Schneeberghaus - Wandern & Jodeln im Passeiertal

Jodeln ist eine Form des Singens mit unendlichem Speicherplatz für Erlebtes. Und Erlebtes macht Jodler zu dem, was sie sind: Ein Klanggebilde, das uns selbst so nahe kommt, dass Worte wie Steine im Weg sind. Jodeln kann jeder. Jodeln ist erlernbar. Und es lohnt sich! Jodeln ist der Gesang der Berge. An drei gemeinsamen Tagen erleben wir im hinteren Passeiertal unsere eigene Stimme in der Kraft der reinen Vokale.

Auf der Schneeberghütte (2.355 m) vereinen sich nicht nur 800 Jahre Bergbaugeschichte sondern auf dem Weg dorthin auch blühende Almwiesen, wo unsere Klänge von Kuhglocken begleitet werden, lichte Lärchenwälder, mit dem Blick zu den Ötztaler Gletschern, felsiges Gelände, wo unser Echo von den Wänden widerhallt und idyllische Bergseen, wo wir viel Ruhe und Zeit zum musikalischen Experimentieren finden.

Höhepunkte

  • Jodel- und Wandererlebnis am Schneeberg
  • Die starke Natur im Timmelstal im hinteren Passeiertal
  • 800 Jahre Bergbaugeschichte in bizarrer Gebirgslandschaft: zur Blütezeit lebten hier 1000 Knappen mit ihren Familien

  • Freitag, 2. Juli 2021
  • Sonntag, 4. Juli 2021
  • 3 Tage
  • mittel
  • Gertraud Zeisler (Wandern), Markus Prieth (Jodeln)
  • 350 Euro
  • umweltfreundliche Verkehrsmittel