Sizilien - Jahreswechsel an der Nordwestküste

Schmelztiegel der Kulturen, Wiege Europas, Ort der Begegnung von Orient und Okzident sind nur einige Sizilienbilder, mit denen die größte Insel des Mittelmeers in Verbindung gebracht wird.

Der Nordwesten Siziliens versprüht eine eigene Faszination. Im Landesinneren dominiert hügeliges Wein-, Oliven- und Getreideland. Mit dem Naturpark „Parco dello Zingaro“ und dem Mt. Cofano befinden sich hier einige der schönsten Küstenwanderungen Siziliens. Palermo, die Hauptstadt der Region, ist immer wieder eine Reise wert, während Cefalú mit einer intakten Altstadt und dem normannischen Dom aufwarten kann. Vom mythenumwobenen Bergstädtchen Erice überblickt man weite Teile der Nordwestküste. Eine eigene Welt bilden die darunter liegenden Salzgärten, wo das Weiß der Salzberge mit dem blauen Meer kontrastiert. In einsamer Lage befindet schließlich der Tempel und das Theater von Segesta eines der wichtigsten Zeugnisse aus der Antike.

Höhepunkte

  • Der Parco dello Zingaro - Küstenwanderungen aus dem Bilderbuch
  • Der Monte Cofano: eine mediterrane Wandersymphonie
  • Cefalù – Mittelalterliches Städtchen mit normannisch/ byzantinischem Dom
  • Erice, das Taormina Westsiziliens
  • Die Salzgärten von Trapani
  • Segesta – antiker Tempel und Theater in einsamer Landschaft
  • Palermo: eine kulturelle Überraschung

  • Mittwoch, 28. Dezember 2022
  • Mittwoch, 4. Januar 2023
  • 8 Tage
  • mittel
  • Heike Vigl
  • 1.450 Euro (bis 7.11.2022: 1.395 Euro)
  • umweltfreundliche Verkehrsmittel