Bulgarien - Bahnwanderreise am Dach des Balkans

Sie suchen ein Stück Europa, das nach Großmutters Erzählungen klingt und einen Hauch Abenteuer ausstrahlt? In diesem Falle könnte diese außergewöhnliche Reise mit der Eisenbahn durch die Schluchten, orthodoxen Klöster, Dörfer und Berge Bulgariens genau richtig sein.

Die Eisenbahn sorgt für das entsprechende Alltagsleben und auf unseren Wanderungen tauchen wir in die Kultur- und Berglandschaften des Balkans ein. Neben den drei schönsten Bahnstrecken Bulgariens besuchen wir die mittelalterliche Hauptstadt des Landes und Plovdiv, europäische Kulturhauptstadt 2019. Die Rhodopenbahn, auch Rhätische Bahn des Balkans genannt, bringt uns auf einer spektakulären Route in die Berge. Hier verzahnen sich Rhodopen-, Pirin- und Rilagebirge. Eine unbekannte Bergwelt, die neben glasklaren Seen, unberührten Gebirgslandschaften mit dem höchsten Gipfel der Balkanhalbinsel, auch Kulturdenkmäler, wie das orthodoxe Rilakloster beherbergt.

Höhepunkte

  • Wanderungen im Pirin- und Rilagebirge
  • Besteigung des höchsten Gipfels der Balkanhalbinsel
  • Die drei schönsten Bahnlinien Bulgariens: Die Schluchten des Iskar-Durchbruchs, Fahrt mit der Transbalkanbahn und die Rhodopenbahn, einer Schmalspurbahn auf spektakulärer Gebirgsroute
  • Rila Kloster: eines der bedeutendsten orthodoxen Klöster Europas
  • Veliko Tarnovo: mittelalterliche Hauptstadt
  • Auf den Spuren der Thraker im Rosental
  • Plovdiv: europäische Kulturstadt 2019
  • Hauptstadt Sofia: eine der ältesten Städte Europas

Bildergalerie

  • Samstag, 18. September 2021
  • Samstag, 25. September 2021
  • 8 Tage
  • mittel
  • bulgarische Reiseleiterin/ Wanderführerin
  • 1.250 Euro