Bretagne - Land am Meer

Armorika - Land am Meer - nannten die Kelten die Bretagne. Deren Küstenlandschaften zählen zu den schönsten Europas. Wilde Steinküsten und ausgedehnte, unberührte Sandstrände wechseln sich ab. Spektakuläre Klippen, der tosende Atlantik und liebliche Heidelandschaften kontrastieren auf engstem Raum miteinander.

Alte Legenden, Traditionen und bretonische Geschichte prägen immer noch den Alltag. Menhire, Dolmen und keltische Feste verleihen der Region kulturelle Eigenständigkeit. Im Westen der Bretagne, wo das Land dem Atlantik weicht, erlebt das Bretonische, die keltische Sprache der Ureinwohner, trotz jahrhundertlanger, diskriminierender französischer Sprachenpolitik, eine bestimmte Renaissance.

Auf unseren Wanderungen erleben wir die gesamte Vielfalt der Region. Während auf der rosa Granitküste Wind und Wellen bizarre Skulpturen aus Stein modelliert haben, zeigt sich die Blumeninsel Ile de Brehat mit seiner üppigen Vegetation aus Mimosen, Feigen und Tamarisken mild und beinahe subtropisch. Abends überraschen Fischerorte und Fachwerkstädtchen.

Höhepunkte

Höhepunkte

  • Abwechslungsreiche Küstenwanderungen am Atlantik
  • Der Zöllnerpfad an der rosa Granitküste
  • Blumeninsel Ile de Brehat
  • Fischerorte und Fachwerkstädte

Bildergalerie

  • Philipp Schraut
  • 1.495 Euro (bis 01.03. 2021: 1.425 Euro)
  • umweltfreundliche Verkehrsmittel