Sizilien (West) - Dem Frühling entgegen

Schmelztiegel der Kulturen, Wiege Europas, Ort der Begegnung von Orient und Okzident sind nur einige Sizilienbilder, mit denen die größte Insel des Mittelmeers in Verbindung gebracht wird.

Für Goethe war Sizilien auf seiner Italienreise gar der Schlüssel zu allem. Ebenso wie Goethe setzen wir mit dem Schiff nach Sizilien über und erleben in Palermo die erste kulturelle Überraschung. Auf der Insel Ustica gibt es das entsprechende Inselflair, bevor wir die ganz eigene Ästhetik Westsiziliens erwandern. Zwergpalmen im Parco dello Zingaro vor türkisblauem Meer oder die weißen Salinen mit den Windmühlen im Gegenlicht, während die Sonne im Westen von Trapani ins Mittelmeer eintaucht. Der mythenumwobene Eryx-Berg thront über alldem. Wir erwandern Erice, das Taormina Westsiziliens, dessen steil aufragenden Felsen bereits Odysseus und Aeneas vorbeiziehen sahen, auf aussichtsreichen Pfaden. Griechische Tempel und Theater sind Zeugnisse der Magna Graecia, von Großgriechenland, als hier einige der bedeutendsten Städte des Altertums entstanden. Mit dem Bilderbuchstädtchen Cefalù verabschieden wir uns aus Trinakrià, der Dreizackigen.

Höhepunkte

  • Ustica: authentische Inselstimmung
  • Der Parco dello Zingaro
  • Erice, mythenumwobenes Städtchen auf dem Eryxberg
  • Die Salinen von Trapani
  • Griechischer Tempel und Theater in Segesta
  • Cefalù: Bilderbuchstädtchen mit aussichtsreichem Hausberg
  • Palermo: eine kulturelle Überraschung

Bildergalerie

  • auf Anfrage
  • 1.275 Euro
  • umweltfreundliche Verkehrsmittel